Jens Köhne mit Ehrung des Stadtverbandes ausgezeichnet

Ein besonderer Abschluss in großartiger Atmosphäre fand am 16. September mit dem Bezirksschützenfest Hamm-Uentrop unter den acht im Stadtbezirk angeschlossenen Schützenvereinen statt. Die Verantwortlichen der ausrichtenden GbR sowie die Schützenvereine Uentrop-Haaren und Schmehausen als „Hausherren“ hatten mit ihren Teams für beste Voraussetzungen gesorgt und auch der Wettergott meinte es noch einmal gut mit den zahlreich angetretenen Schützen und Spielleuten in Uentrop. Der Einladung zum Festakt war auch eine Abordnung des Stadtverbandes der Hammer Schützenvereine gefolgt und hatte eine Überraschung für einen der Hauptverantwortlichen, den Geschäftsführer der GbR Bezirksschützenfest Hamm-Uentrop, Jens Köhne im Gepäck.

Auszeichnung Jens Köhne
Die ersten Gratulanten
Nach den Festreden wurde der ostenfeldmärker Jens Köhne durch den Vorsitzenden des Stadtverbandes René Kiese mit der Ehrennadel des Hammer Stadtverbandes in Silber für seine geleistete Arbeit rund um das Schützenwesen ausgezeichnet. In der Laudatio hob Kiese das unermüdliche Engagement über die ostenfeldmärker Grenzen hinaus im Stadtbezirk Uentrop hervor. „Als einer der Hauptinitiatoren des Bezirksschützenfestes bist du nicht nur im uentroper Stadtbezirk, sondern im gesamten Stadtverband ein bekannter und geschätzter Schützenbruder. Über die Avantgarde hast du schnell Verantwortung innerhalb des Schützenwesens übernommen und warst selbst 1. Vorsitzender deines Schützenvereins Ostenfeldmark. Dass du ein ostenfeldmärker Junge bist, war nicht erst mit deinem Königsschuss 2019 klar.“, so Kiese in seiner Laudatio.

Überrascht und unter großem Beifall bedankte sich Köhne für die Auszeichnung bei den rund 700 anwesenden Schützen und Spielleuten.

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online